Eine Blume für Dich

0
Jährlich werden viele Blumen zu verschiedenen Anlässen, wie auch aktuell zum Ramadanfest, verschenkt. Die Blume – ist sie ein Symbol der Freude oder des Elends? (Foto: iha)

Es waren einmal die Deutschländer

0
Es ist Urlaubszeit. Auch für die Türken in Deutschland, die 'Alamancıs'. Doch die Zeit der Deutschländer in der Türkei, der Heilsbringer von einst, ist vorbei. Sagt zumindest Mahmut Çebi.

UN beenden Syrien-Mission – Brahimi übernimmt Vermittlerrolle

0
In Syrien ist kein Ende der Gewalt in Sicht. Deshalb zieht die UN ihre Beobachter ab. Immerhin hat sich nun in dem Algerier Brahimi ein neuer Vermittler gefunden. (Foto: dpa)

Bayreuther Festspiele? Ohne osmanische Finanzspritze undenkbar!

0
Über 130 Jahre nach der finanziellen Unterstützung durch Sultan Abdülaziz erntet nun der türkische Botschafter die Früchte dieser Förderung – in Form von einer Freikarte. (Foto: epa)

In die Irre geführt von Dritten

0
Dritter Teil des Kommentars von Mahmut Çebi über den Hintergrund des Spiegelartikels von Maximilian Popp zu Fethullah Gülen und die Hizmet-Bewegung. (Foto: reuters)

Syrien vor Ausgrenzung aus der Islamstaaten-Konferenz

0
Syrien steht vor der Aussetzung seiner Mitgliedschaft in der Organisation der Islamischen Konferenz (OIC). (Foto: dpa)

Eine Mafia ohne Gewalt, Alkohol und Frauenhandel

0
Teil zwei des Kommentars von Mahmut Çebi über den Hintergrund des Spiegelartikels von Maximilian Popp zu Fethullah Gülen und der Hizmet-Bewegung.

Ramadanzelt am Kreml wird zur Tradition

0
Zum mittlerweile siebten Mal laden Vertreter aus Politik und Religion zum gemeinsamen Fastenbrechen ins Moskauer Ramadanzelt ein. (Foto: cihan)

„Popp-Artikel schadet Spiegel“

0
Ein Kommentar von Mahmut Çebi, Kolumnist bei der türkischen Tageszeitung Zaman, über den Hintergrund des Spiegelartikels von Maximilian Popp zu Fethullah Gülen und der Hizmet-Bewegung. (Foto: reuters)

Große Namen, große Emotionen – Kehraus nach gefeierten London-Spielen

0
Olympia ist Geschichte - doch London kommt noch nicht zur Ruhe. Nach der rauschenden Schlussfeier machen sich die Organisatoren schon wieder an die Arbeit für die Paralympics. (Foto: aa)