Das Fahrzeug, in dem der 47-Jährige aufgefunden wurde. Foto: Polizei Berlin

Ein 47-Jähriger ist in Berlin mit schweren Kopfverletzungen in einem Auto gefunden worden und anschließend im Krankenhaus gestorben. Die Polizei bittet jetzt um Mithilfe.

Wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte, wurde der Mann am 13. Januar 2022 gegen 19 Uhr schwer verletzt in einem BMW, welcher in der Kühnemannstraße 30 in Berlin-Gesundbrunnen abgestellt war, aufgefunden. In einem Krankenhaus erlag er wenig später den festgestellten Schussverletzungen. Nach den bisherigen Erkenntnissen gehen die Ermittlerinnen und Ermittler von einem gezielten Tötungsdelikt aus.

Laut einem Bericht der „BZ“ handelt es sich dabei um Abdulcelil B. – einem fünffachen Familienvater aus Hennigsdorf. Die Polizei veröffentlichte inzwischen auch ein Foto des Verstorbenen.

Bei diesem Mann soll es sich um den erschossenen Abdulcelil B. handeln. Foto: Polizei Berlin

Mordkommission sucht Zeugen

  • Wer hat am 13. Januar 2022 verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem abgebildeten Mann oder dem dargestellten Fahrzeug gemacht?
  • Wer hat den BMW mit dem amtlichen Kennzeichen OHV-CB 473 am 13. Januar 2022 gesehen und kann Angaben zu möglicherweise weiteren Fahrzeuginsassen machen?
  • Wer hat am 13. Januar 2022 zwischen 18.30 Uhr und 19.30 Uhr verdächtige Beobachtungen in der Kühnemannstraße gemacht und sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Hinweise können an die 8. Mordkommission beim Landeskriminalamt in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin-Tiergarten, unter der Telefonnummer (030) 4664-911888, per E-Mail, an die Internetwache der Polizei Berlin oder an jede andere Polizeidienststelle gerichtet werden.

dtj/dpa