DTJ Online

Christen in den Emiraten bereiten sich auf Ostern vor

Auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten begehen Christen die Feier des Leidens und Sterbens Jesu. Am Karfreitag waren über 10.000 indische Gläubige in der Thomas-Kathedrale der Malankara Orthodox-Syrischen Kirche in Dubai, wie die in Abu Dhabi erscheinende Zeitung „Gulf News” berichtete. Die Gottesdienste über die Kar- und Ostertage leitete das Oberhaupt der in Südindien beheimateten altorientalischen Kirche, Katholikos Baselios Marthoma Paulose II.

Die Malankara Orthodox-Syrische Kirche führt ihre Tradition auf die früheste Zeit des Christentums zurück, entstand als rechtlich selbstständige Kirche aber erst Anfang des 20. Jahrhunderts. Zentrum der Glaubensgemeinschaft mit etwa 1,5 Millionen Anhängern ist Kerala in Südwestindien. Von dort stammen viele Gastarbeiter in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Schätzungsweise 85 Prozent der rund 5,5 Millionen Einwohner der Emirate sind Ausländer, ein beträchtlicher Anteil von ihnen Christen. Genaue Daten gibt es nicht. Die Zahl der Katholiken soll nach Vatikanangaben 750.000 betragen. Sie werden von etwa 40 Priestern in einem Dutzend Sprachen und ihn zehn Kirchen betreut. (KNA/dtj)

Die mobile Version verlassen