Geschlossene Läden: Die Türkei erlebt aktuell den härtesten Lockdown seit Beginn der Corona-Pandemie. (Foto: Sarah Louise Kinsella / Unsplash)

Höchststand seit Mai 2019: In der Türkei nimmt die Inflation seit Monaten stetig zu. Das Land droht mitten im neuen Corona-Lockdown immer tiefer in eine Wirtschaftskrise zu rutschen.

Die Inflation in der Türkei steigt. Die Preise ziehen weiter an. Im Vergleich zum März stiegen die Verbraucherpreise im April um 1,68 Prozent, wie das türkische Statistikamt mitteilte (DTJ-Online berichtete). Mitten im Lockdown entfernt sich die Inflationsrate damit vom erklärten Inflationsziel von fünf Prozent.

Der Höchststand der Inflation seit Mai 2019 bedeutet für viele Bürger:innen eine Verschlechterung der ohnehin prekären Lage im Land. Den Alltag vieler Menschen bestimmen die Teuerungen ohnehin. Und das Vertrauen in die Krisenpolitik Ankaras schwindet zunehmend.

Inflationsziel erhöht, Krise verschlimmert sich

Der strengste Corona-Lockdown in der Türkei seit Beginn der Pandemie treibt vielen Unternehmer:innen ohnehin die Sorgenfalten auf die Stirn. Bis Mitte Mai bleiben viele Geschäfte aufgrund der dramatischen Infektionszahlen geschlossen.

Dass der im März von Recep Tayyip Erdoğan eingesetzte neue Notenbankchef Şahap Kavcıoğlu die Inflationsprognose für das Jahresende von 9,4 auf 12,2 Prozent erhöhte, passt da nur ins Bild. Er gilt, wie der türkische Präsident, als Zinsgegner und verantwortet nicht nur den Wertverfall der nationalen Währung, sondern auch den Vertrauensverlust internationaler Investoren in den türkischen Markt (DTJ-Online berichtete).

Letzter Lichtblick: Tourismus

Für viele bleibt nur ein Lichtblick: der Tourismus. Mit dem erneuten, strengeren Lockdown ist die Hoffnung verbunden, die Infektionszahlen vor Beginn der Tourismus-Saison so weit wie möglich drücken zu können. Die Branche ist für die türkische Wirtschaft eminent wichtig.

Möglich ist aber auch, dass die verhängten Maßnahmen die wirtschaftliche Lage weiter verschärfen. Aktuell ist nicht mit einer kurzfristigen Entspannung zu rechnen.