Muhittin Demir ist Spitzenvater des Jahres 2015.
Muhittin Demir ist Spitzenvater des Jahres 2015.

Und der Preis an den Spitzenvater Deutschlands 2015 geht an: einen Deutsch-Türken! Neben dem Ehrentitel erhält Muhittin Demir ebenfalls eine Prämie in Höhe von 5.000€. Muhittin Demir ist nicht nur Arzt in Münster, sondern auch stolzer Vater von drei Söhnen. Der Mediziner nahm sich ganze drei Jahre Elternzeit, um sich seinen Kindern zu widmen. Somit unterstützte er seine Frau bei ihrem Studium und ermöglichte ihr, ihren Abschluss zu erreichen.

Wie die „Weltfälische“ berichtet hatte er sich von 2005 bis 2007 um sein erstes Kind Eren gekümmert. Auch 2009, nachdem Kerem auf die Welt kam, ging er in Elternzeit und letztendlich bei seinem dritten Kind Eymen. Wie es in der Beschreibung des Preisträgers heißt, teilte sich der Arzt mit seiner Ehefrau die Erziehungs- und Hausarbeiten. Dazu gehört die Kinder in die Kita oder in die Schule zu bringen, nachmittags mit ihnen zu backen, sie zum Sport zu bringen, mit ihnen experimentieren und somit ihren Forschergeist zu fördern. Die preisstiftende Mestemacher-Gruppe erklärte, dass für Muhittin Demir die Bildung beider Elternteile sehr wichtig für eine stabile und starke Familie sei. Trotz einiger Komplikationen mit seinem damaligen Arbeitgeber, nahm Demir die Elternzeit dennoch in Anspruch.

Bundeskanzlerin Angela Merkel unterstrich bei der 10.Verleihung des „Mestemacher Preis Spitzenvater des Jahres“ die Gleichstellung zwischen Mann und Frau. „Gleichstellung ist gleich Frauensache-das ist eine Gleichung, die nicht aufgeht. Es kommt ebenso auf die Männer an. Vor allem Väter spielen eine entscheidende Rolle.“

Die Initiatorin Detmers erklärte, dass das Ehepaar Demir mit ihren drei Söhnen ein Vorbild für Familien aus anderen Kulturkreisen sei.