Es ist wieder soweit. Das alljährliche NBA All-Star Game steht vor der Tür. Mit dabei in der Nominierung beim größten Event des amerikanischen Basketballs sind drei türkische NBA-Spieler: Enes Kanter, Ersan Ilyasova und Ömer Aşık.

Seit vergangener Woche laufen die Votings zum All-Star 2016. Beim nächsten Zusammentreffen der Eastern und Western Conference am 14. Februar 2016 wollen auch drei türkische NBA-Spieler dabei sein, sie hoffen auf die Unterstützung durch ihre Fans. Abgestimmt werden kann bis zum 18. Januar über vote.nba.com, wobei Wähler von einem Browser aus pro Tag einen kompletten Stimmzettel für 10 Spieler abgeben dürfen. Am Ende treten die besten, die per Fan-Abstimmung die meisten Stimmen erhalten haben, in der Starting Five an. Auch über die Game Time App und über diverse Social Media-Netzwerke wie Twitter, Facebook, Instagram usw. sind Stimmenabgaben möglich. Wie es genau funktioniert, erfahrt ihr hier. Nach der Wahl suchen schließlich die 30 Head-Coaches der NBA-Clubs weitere sieben Spieler für das Team ihrer Conference aus (fünf davon auf den fünf Positionen, zwei weitere positionsunabhängig), sodass insgesamt 24 Spieler an diesem Event teilnehmen.

Aussichten für Kanter und Co.

Erstmals in der Geschichte des türkischen Basketballs gelang es Center Mehmet Okur (Utah Jazz) sich im Jahr 2007 für ein All-Star Team zu qualifizieren. Das wollen ihm nun Aşık, Ilyasova und Kanter nachmachen. Ob das klappt, ist ungewiss.

Als aussichtsreichster Kandidat in dieser Runde gilt der 23-jährige Kanter gelingen, der unter anderem in der letzten Transferperiode einer der begehrtesten Spieler war. Der 2,11m-Mann agiert derzeit von der Bank kommend mit einem Schnitt von 11,4 Punkten und 8,1 Rebounds für die Oklahoma City Thunder. Seine Erfolge brachten ihm zuletzt einen mit 70 Millionen Dollar dotierten Vier-Jahres-Vertrag ein. Damit ging Kanter auch als bestbezahlter türkischer Sportler in die Geschichte ein.

Bei Ömer Aşık sieht die Situation etwas anders aus. Seit geraumer Zeit kämpft der Center mit Verletzungen, die es ihm erschweren, seine Erfolge, die er bei den Chicago Bulls und Houston Rockets einst errang, auch bei den New Orleans Pelicans zu wiederholen. Auch der 28-jährige Ilyasova versucht in seinem neuen Team Detroit Pistons wieder an erfolgreichere Zeiten anzuknüpfen.

In der Regel liegen Stars und beliebte Spieler wie LeBron James, Stephen Curry oder Tim Duncan in der Gunst der Fans vorne. Die Trainer nominieren dann die Spieler, die gute Statistiken aufweisen.

Stattfinden wird das Event im kommendem Jahr in der kanadischen Stadt Toronto. Damit wird es erstmals außerhalb der Vereinigten Staaten ausgetragen.