Ex-Generalstabschef Özkök: „PKK-Problem wäre heute nicht so groß“

Ex-Generalstabschef Özkök: „PKK-Problem wäre heute nicht so groß“

Hilmi Özkök, ehemaliger türkischer Generalstabschef, bedauert noch heute den nicht erfolgten Einmarsch der türkischen Armee in den Irak. (Foto: aa)
Rohingya in Myanmar und Bangladesch – Staatenlos und unerwünscht

Rohingya in Myanmar und Bangladesch – Staatenlos und unerwünscht

Täglich treffen Schreckensmeldungen aus dem fernöstlichen Myanmar ein, wo tausende Rohingya-Muslime massakriert werden. Doch wer sind die Rohingya? Ein Hintergrundbericht. (Foto: ap)
USA warnen vor Massaker in Aleppo

USA warnen vor Massaker in Aleppo

Die Millionenmetropole Aleppo steht womöglich vor entscheidenden Kämpfen. Die USA warnen vor einem Massaker in der Stadt. Auch in Damaskus kam es wieder zu Gefechten (Bild:dpa)
Sorge um Assads Massenvernichtungswaffen

Sorge um Assads Massenvernichtungswaffen

Syrien soll über das größte Chemiewaffenarsenal im Nahen Osten verfügen und auch biologische Kampfstoffe besitzen (Foto:Zaman)
Ban fordert Ende des Gemetzels

Ban fordert Ende des Gemetzels

Ein schnelles Ende des Bürgerkriegs in Syrien ist nicht absehbar. Die Zahl der Flüchtlinge steigt. Die Rebellen sehen die «Schlacht» um Aleppo als entscheidend an (Bild:dpa)
Wahlrecht verfassungswidrig - Neuregelung nötig

Wahlrecht verfassungswidrig – Neuregelung nötig

Die Geduld der Karlsruher Richter ist am Ende: Ohne Übergangsfrist erklären sie zentrale Bestimmungen des Wahlrechts für ungültig. Damit gibt es kein wirksames Recht für Bundestagswahlen (Foto:dpa)
UN-Flüchtlingshilfe: 120 000 syrische Flüchtlinge

UN-Flüchtlingshilfe: 120 000 syrische Flüchtlinge

Mehr als 120 000 syrische Flüchtlinge sind nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR in Jordanien, im Libanon, in der Türkei und im Irak registriert (Foto:dpa)
Türkei schließt Grenzen zu Syrien für Warenverkehr

Türkei schließt Grenzen zu Syrien für Warenverkehr

Nach Übergriffen syrischer Oppositioneller auf türkische Lastwagen hat die Türkei ihre Grenze zu Syrien am Mittwoch für den Güterverkehr geschlossen (Foto:Cihan)
Birma: Erdoğan will Vereinte Nationen einschalten

Birma: Erdoğan will Vereinte Nationen einschalten

Das Massaker an den Rohingya-Muslimen in Birma hat auch den türkischen Ministerpräsidenten Erdoğan auf den Plan gerufen. Die UN müsse schnellstmöglich eingreifen und das Blutbad beenden. (Foto: iha)
Schlechte Neuigkeiten für die Generäle vom 28.Februar

Schlechte Neuigkeiten für die Generäle vom 28.Februar

Die TMSF hat bekanntgegeben, dass sie Daten zu den pensionierten Generälen, die nach 1997 in Banken Leitungspositionen innehatten, veröffentlichen wird. (Grafik: Murat Gökce)