Taiwan ernennt Türkei zum neuen Investment-Partner

Der taiwanesische Außenhandels- und Entwicklungsrat (TAITRA) gab die Türkei als seinen neuen strategischen Investment-Partner bekannt. Patty Yen, Direktorin der TAITRA, erklärte die Entscheidung mit der Aussage: „Die Zukunft der Türkei ist vielversprechender als die der europäischen Länder.“

Laut Yen wird im September die erste Taiwan-Turkey-Trade-Messe veranstaltet werden. 30 taiwanesische Unternehmen wollen bereits an der Veranstaltung teilnehmen. „Während ihres Besuchs werden die Unternehmen Perspektiven für Investitionen und Möglichkeiten für den Handel mit der Türkei einschätzen“, sagte die Direktorin. Obwohl sich die taiwanesische Wirtschaft in den letzten zehn Jahren hauptsächlich auf den chinesischen Markt konzentriert hat, wird sich, wie Frau Yen in ihrer Pressemitteilung bekannt gab, taiwanesisches Business zunehmend auf neue Märkte ausbreiten. Ganz oben auf der Liste taiwanesischer Unternehmen steht dabei die Türkei. Das größte taiwanesische Unternehmen, das in die Türkei investierte, ist bisher der Computer-Hersteller Asus mit 150 Arbeitskräften im Land.

Das Elektronik- und Maschinen-Konglomerat TECO aus Taiwan war das erste Unternehmen, das konkrete Beziehungen zu türkischen Wirtschaftskreisen aufbaute. So schloss es ein Handelsabkommen mit dem Maschinen- und Generatorhersteller Dalgakıran. Nun sollen weitere Beziehungen auf dieser erfolgreichen Zusammenarbeit aufbauen.

Patty Yen erläuterte, dass man neben dem Beginn diesjähriger bilateraler Investitionstätigkeiten auch türkischen Produkten helfen will, auf dem taiwanesischen Markt Fuß zu fassen. Zudem bemerkte sie, dass „Made in Turkey“ bekannter wird, auch weil immer mehr türkische Unternehmen sich auf internationalen Messen präsentieren.

Durch Agrarprodukte und Textilerzeugnisse Handelsbilanz verbessern

Taiwanesen wissen nicht viel über die Türkei. Doch Patty Yen erklärte, worin das Alleinstellungsmerkmal der türkischen Wirtschaft in Bezug auf Taiwan liegt: „Agrarprodukte, besonders Olivenöle und Textilgüter werden in der Türkei in sehr guter Qualität hergestellt. Das sind zwei Sektoren in denen die Türkei sehr gute Möglichkeiten hätte, um in Taiwan erfolgreich zu werden. Wir in Taiwan kennen uns kaum damit aus.“

Das Handelsvolumen zwischen beiden Ländern betrug im Jahre 2012 bereits 2 Milliarden US-Dollar. Die Türkei importierte dabei Waren und Dienstleistungen aus Taiwan im Wert von 1,8 Milliarden US-Dollar. Im Gegenzug wurden lediglich Waren und Dienstleistungen im Wert von 200 Millionen US-Dollar aus der Türkei nach Taiwan exportiert.