Der Sinkflug des Rubels bereitet der türkischen Tourismuswirtschaft große Sorgen. An der türkischen Mittelmeerküste werden deswegen dieses Jahr viele russische Touristen ausbleiben – die Regierung hat sich bereits Maßnahmen überlegt, um dem entgegenzuwirken.

Die Hoteliers sind besorgt, wollen die 500.000 Betten in der Region dennoch an die Frau oder den Mann bringen. Alltours hat etwa angekündigt, an der türkischen Riviera sowie an der westlichen Ägaisregion in der Hochsaison um bis zu 24 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu senken.

Preise für Türkeireisen sinken um bis zu 24 Prozent

Das führt bei den deutschen Türkei-Liebhabern zum Andrang bei den Veranstaltern. „Ein Urlaub in der Türkei ist im Moment bei uns so günstig wie schon seit einigen Jahren nicht mehr“, sagte Markus Daldrup, Geschäftsführer Touristik bei Alltours. Das Unternehmen wirbt parallel zu den Preisreduzierungen in den öffentlich-rechtlichen Hörfunksendern über die Vorteile von Preis und Qualität von Türkeiurlauben.

Für die Deutschen ist die Türkei immer eines der wichtigsten Reiseziele gewesen. Besonders würden die Urlauber die preis-leistungsstarke Qualität der vielen 4- und 5-Sterne-Ferienanlagen schätzen, lässt Alltours mitteilen.

Türkei verzeichnet letztes Jahr 36,8 Millionen Touristen

Nach Informationen des türkischen Tourismusministeriums gilt die Türkei als Nr. 3 bei den beliebtesten Urlaubsländern. Vergangenes Jahr hatte die Türkei mit 36,8 Millionen Touristen ein Wachstum von 5,25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet, davon waren 5,2 Millionen Deutsche. Die wichtigsten Urlaubsziele 2014 waren mit 11,8 Millionen Besuchern Istanbul, gefolgt von 11,5 Millionen in Antalya und 3,2 Millionen in der Ägäisregion.

Türkei wirbt mit 120 Ausstellern bei ITB Berlin

Das Land wirbt dieses Jahr verstärkt für einen Türkeiurlaub. Bei der heute eröffneten 49. Internationalen Tourismus Börse ITB in Berlin wird das ziemlich deutlich. 120 türkische Aussteller werben auf über 3.000 Quadratmetern für ihr Land.

Bei der weltgrößten Tourismusmesse ITB sind in diesem Jahr 10.096 Aussteller aus 186 Ländern vertreten. Laut Veranstalter ist die Messe ausgebucht. In diesem Jahr werden 100.000 Fachbesucher erwartet. Am Wochenende darf auch das Privatpublikum in die Messehallen. Partnerland in diesem Jahr ist die Mongolei.