Die Augen der türkischen Fußball-Fans werden ab Sonntag nicht nur auf die türkische Nationalmannschaft gerichtet sein. Auch im Schiedsrichterfeld ist ein Türke vertreten, der zudem einer der besten seiner Zunft ist.

Die Rede ist von Cüneyt Çakır. Der 39-Jährige pfiff zuletzt das Rückspiel in der Champions League zwischen Bayern München und Atlético Madrid. Im Finale wurde er nicht eingesetzt, weil er bereits im Vorjahr das Endspiel leitete.

Anders könnte es bei der Europameisterschaft für ihn laufen. Nicht nur unter Fußballexperten gilt er als Favorit für das EM-Finale, sondern auch bei den Wettanbietern.

Bei betsafe beispielsweise liegt er bei einer Quote von 4,5. Das ist die niedrigste Quote aller Referees. Zweiter Anwärter ist Mark Clattenburg aus England mit einer Quote von 5,0. Er war mit der Leitung des diesjährigen Endspiels in der Königsklasse beauftragt.

Ob Çakır tatsächlich bis zum Ende dabei bleibt, hängt allerdings auch vom Abschneiden der türkischen Nationalmannschaft ab. Falls diese ins Halbfinale einzieht, müsste Çakır, dessen erste Ansetzung noch nicht bekanntgegeben wurde, vorzeitig seine Koffer packen.