Matchwinner der Gastgeber war Kapitän Burak Yılmaz vom OSC Lille mit einem Dreierpack. Foto: Twitter

Die türkische Fußball-Nationalmannschaft „Milli Takım“ startet mit einem souveränen Sieg gegen die Niederlande in die WM-Qualifikation für das Endturnier im kommenden Jahr in Katar. Als nächstes wartet am Samstag Norwegen.

Die Türkei gewann zum Auftakt am Mittwochabend gegen das Oranje-Team von Bondscoach Frank de Boer mit 4:2 (2:0). Matchwinner der Gastgeber war Burak Yılmaz vom OSC Lille mit einem Dreierpack (15. Minute/34. Foulelfmeter/81.). Der frühere Bundesligaprofi Hakan Çalhanoğlu traf gleich nach Wiederanpfiff (46.) zum 3:0.

Die Hoffnungen der Gäste selbst auf ein Remis erfüllten sich auch nach den Toren des ehemaligen Bremers Davy Klaassen (75.) und von Luuk de Jong (76.) nicht. Das Spiel in der Gruppe G war das erste in der europäischen Qualifikation für die WM-Endrunde 2022 in Katar. In der Nachspielzeit parierte der türkische Keeper Uğurcan Çakır noch einen fragwürdigen Foulelfmeter.

Für Yılmaz waren es die Treffer drei, vier und fünf gegen die Niederlande. Damit traf er in jedem seiner letzten drei Spiele gegen Oranje. Mit insgesamt fünf Toren ist er auch der Spieler, der in den letzten 50 Jahren am häufigsten gegen die Holländer traf. Der Sturm-Oldie überholte damit Cristiano Ronaldo und Jan Koller (je 4 Treffer). Insgesamt steht er jetzt bei 27 Treffern in 64 Länderspielen.

https://twitter.com/fifaworldcup_de/status/1374797619965345794?s=20

De Boer hatte auf Stürmer Wout Weghorst vom VfL Wolfsburg für die ersten WM-Spiele verzichtet, was auch in den Niederlanden viele Diskussionen ausgelöst hatte. Weghorst hat in der Bundesliga schon 17 Tore für den VfL erzielt. Die Elftal hatte die EM 2016 und auch die WM 2018 verpasst; für die auf 2021 verschobene EM haben sich die Niederländer aber qualifiziert – genauso wie die Türken. Am Samstag spielen die Holländer in Amsterdam gegen Lettland und drei Tage später noch in Gibraltar.

Die Türkei fliegt jetzt nach Spanien, um dort auf die Norweger zu treffen. Wegen der unsicheren Corona-Lage und den damit verbundenen norwegischen Einreiseregeln wird das Spiel statt im Ullevaal-Stadion in Oslo in Malaga ausgetragen. Die Norweger gewannen ihr Auftaktspiel mit 3:0 in Gibraltar.

Am Dienstag geht es wieder in Istanbul weiter. Dann empfängt Milli Takım im Atatürk-Stadion Lettland.

https://twitter.com/beINSPORTS_TR/status/1374364056660901891?s=20

Europa hat für die WM 2022 nur 13 Plätze zu vergeben. Die 55 Teilnehmer sind in zehn Fünfer- oder Sechsergruppen gelost worden. Nur die zehn Gruppensieger sind direkt für Katar qualifiziert.

dtj/dpa