Start Schlagworte Ergenekon

SCHLAGWORTE: Ergenekon

Zekeriya Öz: „Schon zu Beginn des Ergenekon-Verfahrens wurde ich bedroht“

Der derzeit suspendierte Staatsanwalt Zekeriya Öz sprach mit BBC Türkçe über das Ergenekon-Verfahren, das als „Prozess des Jahrhunderts“ galt. Der Staatsanwalt fiel im Zusammenhang mit den Korruptionsermittlungen später in Ungnade.

Spekulationen überschatten achten Jahrestag des Mordes an Hrant Dink

Am 19. Januar 2007 wurde der türkisch-armenische Schriftsteller Hrant Dink von einem 16-jährigen Ultranationalisten vor der „Agos“-Redaktion erschossen. Bis heute sind noch viele Fragen über mögliche Hintermänner offen.

Mord an armenischem Journalisten Dink: Polizeibeamte als mögliche Mitwisser verhaftet

Im Zusammenhang mit dem Mord am türkisch-armenischen Journalisten Hrant Dink, der am 19. Januar 2007 am helllichten Tag vor dem Verlagsgebäude der von ihm...

Korruptionsaffäre in der Türkei: Staatsanwälte vom Dienst suspendiert

Mehr als ein Jahr nach dem Bekanntwerden der Korruptionsaffäre in der Türkei sind vier damals ermittelnde Staatsanwälte vom Dienst suspendiert worden. Der Hohe Rat...

Packt Attentäter von Hrant Dink aus?

Der wegen des Mordes am „Agos“-Chefredakteur Hrant Dink verurteilte Ultranationalist Ogün Samast hat angedeutet, über mögliche Mitwisser auszupacken. Er wandte sich an einen Staatsanwalt, die Vernehmung begann am Freitagmorgen. (Foto: cihan)

Nichts neues bei der CHP: Erfolglos, zerstritten und auf der Suche...

Nach der Wahlniederlage der CHP begehrt der ultrasäkularistische Parteiflügel auf. Der Abgeordnete Muharrem İnce hat bereits seine Kandidatur gegen Kılıçdaroğlu angekündigt. Schafft die ehemalige Staatspartei den Wandel zu einer Volkspartei? (Foto: rtr)

Balyoz-Prozess: „Soldaten Atatürks“ auf freiem Fuß

Nachdem das Verfassungsgericht die Verletzung von Fair-Trial-Grundsätzen im Zusammenhang mit den Verfahren gegen die mutmaßlichen Urheber des Balyoz-Putschplanes festgestellt hat, steht der Prozess vor einer Neuauflage. (Foto: zaman)

Schließung von Hizmet-Schulen: „Politischer Vandalismus“ und „inakzeptabler Willkürakt“

Die Versuche des Premierministers Erdoğan, eine Schließung Hizmet-inspirierter türkischer Schulen im Ausland zu erwirken, stoßen auf scharfe Kritik zahlreicher Intellektueller. Die Schulen wären eine wichtige Brücke der Türkei zur Welt. (Foto: dha)

Üşüyoruz başkan – Tod von Yazıcıoğlu bleibt von Nebel umhüllt

Vor fünf Jahren starb Muhsin Yazıcıoğlu nach einem Hubschrauberabsturz in den Bergen. Von diesem Tag an traten zahlreiche dubiose Begleitumstände zutage. Nun wurden den Ermittlern in Kahramanmaraş die Akten entzogen. (Foto: reuters)

Ergenekon-Freilassungen bedeuten „schlaflose Nächte für Kurden”

Der Kandidat der HDP für das Oberbürgermeisteramt in Istanbul, Sırrı Süreyya Önder, sieht im türkischen Staatsapparat nach wie vor gefährliche und reaktionäre Kräfte am Werk. Erdoğan habe sich mit diesen arrangiert. (Foto: dha)