Start Schlagworte Schiiten

SCHLAGWORTE: Schiiten

Erdoğan warnt Iran und fordert totalen Rückzug des Schi’i-Staates

Anfang April soll Präsident Erdoğan zu einem offiziell Besuch in den Iran reisen. Die Krise im Jemen überschattet jedoch die Vorbereitungen. Präsident Erdoğan warf Teheran eine konfessionell motivierte Dominanzstrategie in der Region vor.

Irak: Menschenrechtler werfen schiitischen Milizen Verbrechen vor

Schiitische Milizen stellen bei der Offensive gegen die Terrormiliz IS im Irak den Großteil der Kämpfer. Human Rights Watch wirft ihnen nun jedoch Verstöße gegen das Kriegsvölkerrecht vor.

Türkei schließt diplomatische Vertretungen im Jemen

Die Türkei hat mit Wirkung vom heutigen Tag den Dienstbetrieb ihrer Botschaft im Jemen eingestellt und alle Diplomaten, unter ihnen auch Botschafter Fazlı Çorman,...

Politische Krise und Terror im Jemen

Der Jemen versinkt zunehmend im Chaos eines politischen Machtkampfes und wird immer wieder von Gewaltakten erschüttert. Bei zwei Anschlägen sind nun Dutzende Menschen getötet worden. (Foto: dpa)

Al-Maliki gegen al-Abadi: Machtkampf lähmt Bagdad

Der Irak droht nach dem Vormarsch der Terrorgruppe IS (Islamischer Staat) - ehemals ISIS (Islamischer Staat im Irak und Syrien) - und einem seit langem...

Al-Sadr: „Es gibt keinen Frieden, sondern nur Töten“

Der irakische Schiitenführer Muqtada al-Sadr wirft der irakischen Regierung vor korrupt zu sein und den Staat und die Religion zum gewaltsamen Machterhalt zu missbrauchen. (Foto: reuters)

Terroristen in Syrien und dem Irak auf dem Rückzug

Die Gefahr durch die Terrorgruppen der Al-Qaida hat im Irak eine unerwartete Einigung zwischen der Regierung al-Malikis und sunnitischen Stammesführern begünstigt. Auch in Syrien gerät die Terrorgruppe ISIS in die Defensive. (Foto: reuters)

Schiiten trauern in Istanbul um Husain

Zehntausende Schiiten sind am Mittwoch im Istanbuler Stadtviertel Halkalı zusammengekommen, um an Aschura dem Tod des Imam Husains zu gedenken. Führende Oppositionspolitiker begleiteten sie. (Foto: cihan)

„Keine Sorge, ich lebe noch!”

Am Freitag detonierten zwei Bomben vor zwei Moscheen im nordlibanesischen Tripoli. 47 Menschen kamen ums Leben und 500 wurden schwer verletzt. Die trauernden Menschen bieten mittels sozialer Netzwerke einen Blick auf den Schrecken. (Foto: ap)

Libanon: Bomben detonieren vor sunnitischen Moscheen

In der nordlibanesischen Stadt Tripoli explodierten nach dem Freitagsgebet zwei Bomben in der Nähe zweier sunnitischer Moscheen. Die Anschläge könnten einen offenen Konflikt zwischen libanesischen Schiiten und Sunniten entflammen. (Foto: reuters)