Aufatmen bei Ex-„Neckermann“-Beschäftigten in Istanbul

Aysel T. (Name von der Redaktion geändert) und ihre Kollegen können endlich aufatmen. Nach langem Rätseln, wer angesichts der in Auflösung befindlichen Strukturen des ehemaligen „Neckermann“-Call-Centers in Istanbul überhaupt noch willens und in der Lage sein würde, die offiziellen, formellen Kündigungsschreiben zu überbringen, sind diese am Montag in den früheren Betriebsräumlichkeiten übergeben worden. Das DTJ hatte exklusiv berichtet.

Die Beschäftigten können nun endlich ihre Arbeitslosenunterstützung beantragen und in ein reguläres Betreuungsverhältnis gegenüber der türkischen Arbeitsagentur ISKUR eintreten.