Größter Öl-Deal aller Zeiten

Der russische Öl-Gigant „Rosneft” beschloss am Freitag ein 270 Millarden Dollar schweres Abkommen mit China. In Zukunft soll sich der Rohstoffexport nach China verdoppeln.

Der größte Öl-Deal aller Zeiten wird mit einer Vorauszahlung der Chinesen an Moskau beginnen. Der größte Öl-Konzern der Welt „Rosneft” erhält von China, dem Staat mit den weltweit größten Devisenreserven, 60-70 Milliarden Dollar für den Anfang. Das wird dem russischen Öl-Konzern nach langer Zeit erlauben, wieder schwarze Zahlen zu schreiben und Investitionen in die Erschließung neuer Bohrlöcher in der Antarktis zu tätigen.

Seit der Übernahme der 55 Milliarden Dollar schweren TNK-BP und dem damit verbundenen Aufstieg zum weltgrößten börsennotierten Ölkonzern, leidet das Unternehmen an den durch die Übernahme entstandenen Schulden. Geldprobleme gehören für den russischen Konzern zukünftig allerdings der Geschichte an. „Rosneft” erhält durch den China-Deal sogar die Möglichkeit wieder zu expandieren.

Öl-Deal leitet Annäherung zwischen China und Russland ein

„Das russisch- chinesische Abkommen ist mit einem geschätzten Wert von insgesamt 270 Milliarden Dollar in der Welt beispiellos“, sagte Präsident Putin auf einem Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg. Der größte Öl- Produzent der Welt und der größte Öl- Konsument der Welt fanden in diesem Abkommen zueinander. Nach harten Preiskämpfen leitet das historische Abkommen auch eine neue russisch-chinesische Annäherung ein.

Die russischen Rohstoffförderer wenden schon länger ihre Blicke von Europa ab und konzentrieren sich zunehmend auf Asien. Auf der wirtschaftlichen Ebene kränkelt Europa bereits seit 5 Jahren vor sich hin. Die Wirtschaftskrise macht die europäische Gemeinschaft zu vorsichtigen Investoren. Die Ölgeschäfte mit Europa brachen ein, doch Russland ordnete sich neu und fand Asien. Die Region boomt und gilt als Zukunftsmarkt der Weltwirtschaft.

Geschäftsführer der „Rosneft” Igor Setschin sagte, dass China in den nächsten 25 Jahren täglich 300.000 Barrel aus Russland erhalten wird. Die Lieferungen sollen ab 2015 beginnen. Bereits heute erhält die chinesische Volksrepublik täglich 300.000 Barrel Öl aus Russland. Nach Öllieferungen über Eisenbahnverbindungen soll in Zukunft eine Pipeline den Öl-Transport zwischen Russland und China erleichtern. Putin fügte hinzu, dass die Gesamtlieferungen nach China auf bis zu 900.000 Barrel pro Tag ansteigen könnten.

Russland exportiert mittlerweile 750.000 Barrel pro Tag nach Asien. Das macht 17 Prozent des gesamten Ölexports der Russischen Föderation. Die asiatischen Volkswirtschaften, vor allem die chinesische Wirtschaft, expandiert seit Jahren in großen Schritten. Um nachhaltiges Wachstum garantieren zu können müssen sie ihre Energieversorgung langfristig sichern. Für Russland ist Asien ein willkommener Markt und ein lohnendes Geschäft.