Foto: Henning Kaiser/dpa

Vor jeder Wahl steht eine Frage im Fokus der deutsch-türkischen Community: Wie viele Deutsch-Türken sind eigentlich wahlberechtigt? Dazu hat das in Essen ansässige Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung (ZfTI) heute eine Anwort geliefert. In einer Pressemitteilung heißt es, dass sich das ZfTI auf die“ Daten des vom Statistischen Bundesamt bereitgestellten Mikrozensus“ bezieht. Das Mikrozensus ist die einzige amtliche Statistik, die im Rahmen einer jährlichen Befragung von einem Prozent aller Haushalte in Deutschland auch Personen mit Migrationshintergrund nach Herkunftsgruppen erfasst und dabei auch die Staatsangehörigkeit erhebt.

Laut diesen Zahlen lebten 2016 in Deutschland 2.797.000 Personen mit türkischem Migrationshintergrund. Davon waren 1.369.000 deutsche Staatsbürger. Hiervon waren wiederum 693.000 volljährig. Das ZfTI geht davon aus, „dass im Laufe des Jahres 2017 noch einige der zuvor Minderjährigen nun volljährig und damit wahlberechtigt geworden sind“. So kommt das Institut unter der Leitung von Prof. Dr. Haci-Halil Uslucan auf rund 700.000 Menschen mit türkischen Wurzeln, die bei der Bundestagswahl am 24. September diesen Jahres wählen dürfen. 

[paypal_donation_button]