Die iranische Fußball-Nationalmannschaft der Frauen soll in erster Linie aus Männern bestehen. Das berichtet „The Telegraph“.

Eine der iranischen Fußball-Liga nahestehende Quelle behauptete demnach, dass acht in der Nationalmannschaft der Frauen aktiven Sportler männlich seien und auf ihre Geschlechtsumwandlung warteten. Es werde in der Sache bereits ermittelt. Die Namen der Spielerinnen, die im Verdacht stehen, in Wirklichkeit Männer zu sein, wurden nicht genannt. Frauen-Fußball im Iran ist sehr populär.

Man habe vom wahren Geschlecht der Spielerinnen gewusst, als diese begannen, für das Nationalteam zu spielen.

Angeblich warten die Sportler auf ihre Geschlechtsumwandlungs-OP. Im Iran sind derartige OPs seit einem Dekret des Revolutionsführers Khomeini erlaubt.