Start Schlagworte Beate Zschäpe

SCHLAGWORTE: Beate Zschäpe

NSU wollte offenbar türkisches Konsulat in die Luft jagen

Die mutmaßlichen Mitglieder der rechten Terrorzelle NSU (Nationalsozialistischer Untergrund) planten offenbar auch Anschläge im westfälischen Münster. Im Prozess um das letzte lebende mutmaßliche NSU-Mitglied Beate Zschäpe sowie...

Zschäpe will nicht zum Psychiater

Keine Lust auf Psychologen: Henning Saß soll Beate Zschäpe im Münchener NSU-Prozess untersuchen. Die mutmaßliche Terroristin lehnt dies aber entschieden ab. Ihre Anwälte starteten nun einen Frontalangriff gegen den Gerichtsgutachter. (Foto: dpa)

Zschäpe will offenbar ihr Schweigen brechen

Außer ihren Verteidigern und Psychologen kennt keiner ihre Stimme. Beate Zschäpe schweigt – besonders wenn es um die mutmaßlichen Verbrechen des NSU geht. Einem Therapeuten gestand sie nun, das Schweigen falle ihr immer schwerer. (Foto: dpa)

Mysteriöse „Runenspur“: Gibt es noch ein unentdecktes NSU-Verbrechen?

Die Mitarbeiterin eines FDP-Parlamentariers ist auf ein sonderbares Detail im Zusammenhang mit den Morden der NSU-Terrorzelle aufmerksam geworden. Es soll eine Parallele zwischen dem NSU-Logo und den Tatorten geben.

Zschäpe „nicht besonders intelligent“

Der NSU-Prozess ist in dieser Woche weiter den Lebensumständen der Hauptangeklagten Beate Zschäpe auf der Spur. Ein ehemaliger Rechtsextremist beschrieb Zschäpe vor Gericht als „bauernschlau“ und „zickig“. (Foto: dpa)

Der NSU-Prozess: Ein Prozess, der keiner ist

Beate Zschäpe schweigt, wichtige Zeugen wollen sich nicht erinnern und die Nebenklage verirrt sich in Wortgefechten: Ein Jahr ist vergangen und die Beteiligten im NSU-Prozess sind so schlau wie zuvor. Doch es gibt auch vereinzelte Lichtblicke. (Foto: dpa)

Wie lange hält die These noch, dass der NSU nur aus...

Schlagabtausch zwischen den Prozessbeteiligten: Am Mittwoch entfacht eine Zeugin im NSU-Prozess einen heftigen Konflikt zwischen Verteidigung und Bundesanwaltschaft. Entscheidende Details werden von dem Streit überlagert: Neue Indizien könnten nun beweisen, dass die NSU-Terrorgruppe aus mehr als drei Personen bestand. (Foto: dpa)

NSU: Mister Zufall und die Erinnerungslücken

Erinnerungslücken, Aussageverweigerungen und gespielte Ahnungslosigkeit: Am Mittwoch sollte ein mutmaßlicher Helfer des sog. NSU Einblicke in die Struktur der Neonaziszene geben. Doch wie so oft konnte er sich an kaum etwas erinnern. (Foto: dpa)

Schweigende Zeugen, Klingelzeichen und Freisprüche

Hat Beate Zschäpe ihre Nachbarin gewarnt, bevor sie das NSU-Versteck anzündete? Muss ein Zeuge vor Gericht aussagen? Und warum wurde Uwe Böhnhardt als 19-Jähriger freigesprochen? Der NSU-Prozess liefert weiterhin mehr Fragen als Antworten. (Foto: dpa)

Sommerpause beendet – NSU-Prozess geht am Donnerstag weiter

Am Donnerstag endet die Sommerpause im NSU-Prozess. Ein Kripo-Ermittler und ein mutmaßlicher Helfer sollen über den Weg der Terrorgruppe um Beate Zschäpe in den Untergrund aussagen. (Foto: dpa)