Start Schlagworte EU-Beitritt

SCHLAGWORTE: EU-Beitritt

Erdoğans Botschaft an die EU: „Wir können auch ohne Euch!“

Das laute Nachdenken des türkischen Ministerpräsidenten über einen Beitritt zu den „Shanghai Five“ zeigt, dass die Türkei an einem Plan B für den Fall eines Scheiterns des EU-Beitritts feilt. Das stößt nicht überall auf Zustimmung. (Foto: zaman)

Zwischen „Mittelmeerunion“ und Europamüdigkeit: Quo vadis, Europa?

Bereits 2007 analysierte Fatih Doğan die Zusammenhänge zwischen EU, der „Mittelmeerunion” sowie zwischen Turkophobie und Identitätssuche. Sarkozy ist mittlerweile weg, die Finanzkrise ist da – und an der Diagnose hat sich nichts geändert. (Foto: aa)

„Auch das türkische Volk könnte die EU-Mitgliedschaft ablehnen”

Der türkische Botschafter Hüseyin Avni Karslıoğlu mahnt in der Frage der EU-Mitgliedschaft seines Landes zu Gelassenheit. Am Ende der Verhandlungen sollte es einen Volksentscheid geben. (Foto: Kemal Kurt)

„Wir lassen uns nicht hinhalten“

Premierminister Erdoğan ruft die türkische Gemeinde in Deutschland dazu auf, sich mit dem kulturellen Erbe Deutschlands vertraut zu machen. Gleichzeitig fordert er die EU auf, sich klar zur Aufnahme der Türkei bis 2023 zu bekennen. (Foto: dpa)

Was denkt Oettinger über die EU-Mitgliedschaft der Türkei?

Jeder Staatsbesuch eines türkischen Spitzenpolitikers in Deutschland ruft Wortspenden von Politikern aller Parteien zum Thema EU-Beitrittsprozess hervor. Nur wenige erkennen dabei, dass die Türkei längst kein Bittsteller mehr ist.

EU-Mitgliedschaft nicht mehr primäres strategisches Ziel der Türkei

Nach jahrelangen Quertreibereien aus Europa und der Erkenntnis, dass es für die Türkei auch andere Absatzmärkte gibt, herrscht Stillstand im EU-Beitrittsprozess. Seyfettin Gürsel hält dies für bedauerlich und plädiert für eine Neubelebung.

Egemen Bağış: Bericht des Europäischen Parlaments nichtig

Während Ankara den Bericht des Europäischen Parlaments zum Fortschritt im EU-Beitrittsprozess der Türkei als ein türkeikritisches Pamphlet ansieht, gibt es für den EU-Parlamentarier Alain Lamassoure keine „Türkische Frage“ auf der EU-Agenda.

Falsche Reiseführer, falscher Kompass

Der türkische EU-Minister Egemen Bağış kritisiert mit scharfen Worten „die einseitige und unverkennbar von der Propaganda zweifelhafter Randgruppen beeinflusste Bestandsaufnahme“ im diesjährigen EU-Bericht zur Lage der Beitrittskandidaten. (Foto: aa)