Der türkische Sänger und Musiker Namık Uğurlu ist tot.

Der 39-Jährige stürzte am Sonntagabend um 21:30 Ortszeit vom Balkon seines Hauses in Ankara aus dem 7. Stock. Der zur Hilfe kommende Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen.

Uğurlu, den seine Fans und die türkische Öffentlichkeit nur als Ankaralı Namık – Namık aus Ankara – kannten, beging aller Wahrscheinlichkeit nach Selbstmord. Davon geht die Polizei nach ersten Ermittlungen aus. Bevor er an die frische Luft ging, soll er gesagt haben, dass er sich nicht sehr gut fühle. Ein Abschiedsbrief tauchte noch nicht auf.

Erst im vergangenen Monat hatte er sich bei einem Verkehrsunfall den Rücken stark lädiert und musste deswegen operiert werden. Er befand sich allerdings auf dem Weg der Besserung.

In türkischen Medien wurde kolportiert, dass Ankaralı Namık zuletzt in finanzielle Nöte geraten sein könnte.

Der Sänger war verheiratet und hatte zwei Kinder. Bekannt geworden war er vor allem mit seinem Stück „Arabada Beş Evde Onbeş“ (2006). Seine Lieder dienten vor allem bei feierlichen Anlässen wie Hochzeiten zur Unterhaltung.