Ein 46 Jahre alter Mann hat im US-Bundesstaat North Carolina drei muslimische Studenten erschossen. Wie US-Medien am Mittwoch berichteten, stellte sich der mutmaßliche Täter anschließend der Polizei. Sein Name soll Craig Stephen Hicks sein. Bei den Opfern handelt es sich um einen 23-jährigen Mann, seine 21-jährige Frau und deren 19 Jahre alte Schwester. Alle drei kamen durch Kopfschüsse ums Leben. Der Vorfall ereignete sich den Angaben zufolge am Dienstag unweit des Campus der Chapel Hill Universität. Über die Hintergründe der Tat in den USA wurde bislang nichts bekannt.

Der Rat für Amerikanisch-Islamische Beziehungen (CAIR) forderte in einer am Mittwoch in Washington veröffentlichten Erklärung, Spekulationen über ein mutmaßlich antimuslimisches Motiv des Täters aufzuklären. Mit Blick auf die Brutalität des Verbrechens, antireligiöse Äußerungen des Verdächtigen und die religiöse Kleidung der Opfer müssten die Strafverfolgungsbehörden schnell Klarheit über das Motiv schaffen, forderte CAIR-Leiter Nihad Awad.

Der US-Schauspieler postete auf dem Kurznachrichtendienst Twitter ein Foto der Opfer. Darauf ist zu sehen, wie sie Obdachlosen in ihrer Gemeinde Essen verteilen. (dtj/kna)