An der Frankfurter Goethe-Universität entsteht eine „Akademie für Islam in Wissenschaft und Gesellschaft“. Sie soll die Position islamisch-theologischer Studien im deutschen Wissenschaftssystem und den Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft stärken, wie das Bundesministerium für Bildung und Forschung am Mittwoch in Berlin mitteilte. Es fördert die Akademie nach eigenen Angaben in den nächsten fünf Jahren mit 8,5 Millionen Euro. Weitere 2,8 Millionen Euro kämen von der Stiftung Mercator.

Koordinator des Akademieprojekts ist Bekim Agai, Professor für Kultur und Gesellschaft des Islam in Geschichte und Gegenwart an der Goethe-Universität und Geschäftsführender Direktor des standortübergreifenden Zentrums für Islamische Studien Frankfurt/Gießen.

[paypal_donation_button]

KNA/pdg/mim/rno