Das Foto mit der „Frau in Rot“ wurde zum Symbol der Gezi-Proteste in der Türkei. Nun wurde ein Polizist, der der Frau im roten Kleid Tränengas ins Gesicht gesprüht hatte, zu 20 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt, wie die Nachrichtenagentur DHA mitteilte. Der Polizist müsse außerdem 600 Bäume pflanzen.

Die Gezi-Proteste im Sommer 2013 richteten sich zunächst gegen die Bebauung des Parks im Zentrum Istanbuls. Die Demonstrationen weiteten sich zu landesweiten Protesten, als der damalige Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan sich persönlich einschaltete. Provokateure und Extremisten missbrauchten die Proteste und versuchten Kapital aus ihnen zu schlagen. Erdoğan ist mittlerweile Staatspräsident. (dpa/dtj)