Am Wochenende gelang Arsenal London in letzter Minute ein wichtiger Heimsieg gegen Leicester City. Damit machte Arsenal nicht nur das Titelrennen in der Premier League wieder richtig spannend, sondern meldete sich auch in ebendiesem wieder zurück. Gehörigen Anteil am Sieg hatte auch Mesut Özil, der das Siegtor in der Nachspielzeit direkt vorbereitete.

Es war in dieser Saison bereits seine 17. Vorlage. Damit jagt er einen Rekord, der bislang als schwer zu brechen galt und einer Arsenal-Legende gehört.

Die Rede ist von Thierry Henry, der es in der Spilezeit 2002/03 auf sage und schreibe 20 Assists brachte. Schafft Özil in den verbleibenden 12 Partien also noch vier weitere Vorlagen, würde er Henry damit überholen. Besser als Özil waren bisher außerdem Frank Lampard (18 Assists für Chelsea 2004/05) und ebenfalls für Chelsea Cesc Fabregas (18 Assists 2014/15).

Özil steht auch europaweit derzeit an der Spitze der Vorlagengeber. Auf den weiteren Plätzen folgen Neymar (FC Barcelona), Douglas Costa (FC Bayern München), Henrikh Mkhitaryan (Borussia Dortmund) und Angel di Maria (Paris Saint Germain) mit je 10 Vorlagen.