ARCHIV - 03.03.2019, Baden-Württemberg, Stuttgart: Fußball: Bundesliga, VfB Stuttgart - Hannover 96, 24. Spieltag in der Mercedes-Benz Arena. Stuttgarts Ozan Kabak freut sich über sein Tor zum 2:0. (zu dpa «Bericht: Kabak vor Wechsel von Stuttgart zu Schalke 04» am 27.06.2019) Foto: Fabian Sommer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Der FC Schalke 04 hat den türkischen Innenverteidiger Ozan Kabak verpflichtet. Der Fußball-Bundesligist verkündete am Rande der Mitgliederversammlung am Sonntag in Gelsenkirchen, dass der 19 Jahre alte Kabak vom Absteiger VfB Stuttgart zum Revierclub wechselt.

Kabak war erst vor einem halben Jahr für rund elf Millionen Euro vom türkischen Fußball-Spitzenclub Galatasaray Istanbul zum VfB Stuttgart gewechselt. Dank einer Ausstiegsklausel kann er den Absteiger aber nun für 15 Millionen Euro verlassen.

„Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, eines der aktuell größten europäischen Talente für Schalke 04 zu gewinnen. Ozan Kabak hat sich trotz sehr namhafter Konkurrenz bewusst für unseren Club entschieden“, erklärte Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider am Sonntag.

Bayern München schaut zum zweiten Mal in die Röhre

Eine entscheidende Rolle in dem Transfer wird Schalkes neuem Technischen Direktor Michael Reschke nachgesagt. Reschke war es, der in seiner Zeit in Stuttgart Kabaks Wechsel an den Neckar vorantrieb und auch die Klausel in den Vertrag einbauen ließ.

Zuletzt war neben Schalke auch der FC Bayern München als möglicher neuer Arbeitgeber des türkischen Youngsters im Gespräch. Doch offensichtlich verspricht er sich in Gelsenkirchen größere Spielanteile als beim deutschen Meister, der nun bereits zum zweiten Mal beim Werben um Kabaks Dienste leer ausgeht. Denn auch im Winter galten die Münchener vor Kabaks Wechsel zum VfB als interessiert.

dpa/dtj