Der Deutschlandfunk startet im März die neue Reihe „Koran erklärt“. Ab der kommenden Woche sollen jeweils freitags Passagen aus der Heiligen Schrift der Muslime vorgestellt werden, wie Deutschlandradio-Intendant Willi Steul der „Süddeutschen Zeitung“ (Mittwoch) sagte. In den vierminütigen Beiträgen soll ein Sprecher zunächst einen Koranvers vorlesen, den dann ein Islamwissenschaftler erläutert. Die Reihe startet am 6. März um 9.55 Uhr.

Steul betonte, es gehe dem Sender um Aufklärung. „Selbst an Stammtischen wird mittlerweile über den Koran diskutiert, aber kaum jemand, sind wir mal ehrlich, hat je eine Zeile darin gelesen“, so der Intendant. Das Buch enthalte großartige Passagen, etwa zur Schöpfung, aber auch problematische, etwa zur Anwendung von Gewalt. Die Verse müssten daher in ihren historisch-exegetischen Zusammenhang gestellt werden.