Wie trickst man Paparazzi aus? Stars, die fast im Minutentakt im Rampenlicht stehen, haben da so ihre Techniken.

Nun gehört offenbar auch die Burka zu diesem Repertoire. Schenkt man einem Bericht der „New York Post“ Glauben, wandte das frühere brasilianische Top-Model Gisele Bündchen diese Technik an. Das Problem: Der Schuss ging nach hinten los.

Passiert sein soll das Ganze in Paris, wo sich Bündchen einer Schönheits-Operation unterzogen habe. Als sie nach der OP die Klinik verließ, habe sie eine Burka – und dazu offene Sandalen -getragen. Normalerweise ungewöhnlich für eine Muslimin.

Was allerdings den Paparazzi stutzig und ihn seiner Sache sicher machte – den Wagen, in den die Frau Vollverschleierte stieg, fuhr der langjährige Chauffeur von Bündchen.

Für den Höhepunkt der Geschichte kann Bündchen – sollte sie tatsächlich die Person in der Burka sein – aber nichts: In Frankreich ist das Tragen des Kleidungsstücks seit 2011 verboten…