Screenshot aus der neuen Netflix-Serie "Atiye"

Dank der Streaming-Plattform Netflix werden türkische Serien und Schauspieler auch einem internationalen Publikum zugänglich. Denn kürzlich wurde bekannt, dass nach Muhafız („The Protector“) nun mit Atiye („The Gift“) eine weitere in der Türkei und mit türkischen Darstellern gedrehte Serie erscheint.

Im Mittelpunkt der Handlung von Atiye steht eine Istanbuler Malerin, für die „eine persönliche Odyssee mit Geheimnissen über eine archäologische Stätte in Anatolien und deren Verbindung zu ihrer Vergangenheit“ beginnt. Bei der besagten archäologischen Stätte handelt es sich um Göbeklitepe, einem prähistorischen Fundort wenige Kilometer nordöstlich von Şanlıurfa im Südosten der Türkei. Die Dreharbeiten zur Serie fanden auch tatsächlich in Göbeklitepe statt.

Die Hauptdarsteller der in 190 Ländern verfügbaren Serie sind Beren Saat (u.a. „Aşkı Memnu“) und Mehmet Günsur (u.a. „Muhteşem Yüzyıl“). Zu sehen ist die aus acht Folgen bestehende erste Staffel ab dem 27. Dezember. Wählen können die Netflix-Nutzer u.a. zwischen türkischer, deutscher und englischer Sprache.

Hier geht’s zum Trailer: