Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat Interesse an einer Verpflichtung des ehemaligen deutschen Nationalspielers Serdar Taşçı.

Der beim russischen Club Spartak Moskau unter Vertag stehende Abwehrspieler wird beim Revierclub als Ersatz für den verletzten Kapitän Benedikt Höwedes gehandelt. „Ich kann bestätigen, dass wir Kontakt haben und Gespräche führen“, sagte Schalke-Manager Horst Heldt am Sonntag im TV-Sender Sky. Heldt ließ allerdings offen, ob es auch tatsächlich zu einer Verpflichtung kommen wird. Höwedes fällt mehrere Monate aus, mit seiner Rückkehr wird erst im April gerechnet.

Taşçı hat bei Spartak Moskau einen Vertrag bis 2017. Der Schalke-Manager kennt den Profi aus gemeinsamen Zeiten beim VfB Stuttgart.

Dort bestritt Taşçı, dessen Eltern aus der Türkei stammen, zwischen 2006 und 2013 181 Spiele in der Bundesliga, in denen ihm 9 Tore gelangen. In seiner Debütsaison unter Armin Veh wurde er auch gleich deutscher Meister. (dpa/dtj)