Nach dem Rücktritt von Ersun Yanal vergangene Woche hat Trabzonspor umgehend einen neuen Trainer gefunden. Es ist der Georgier Schota Arweladse, der zuletzt Ligakonkurrent Kasımpaşa coachte und dort im März zurücktrat.

Für Trabzon-Insider ist Arweladse kein unbeschriebenes Blatt. In den 90er Jahren verbrachte „Şota“ sehr erfolgreiche vier Jahre beim sechsmaligen türkischen Meister. In 78 Spielen gelangen dem Stürmer 46 Tore.

Und geht es nach ihm, soll es als Trainer eine noch erfolgreicherere Zeit werden. Im holländischen Trainingslager erklärte er: „Ich bin hergekommen, um zu bleiben. Geht es nach mir, würde ich hier meine Trainerkarriere beenden wollen. Gebt mir 25 Jahre, ich möchte der Alex Ferguson von Trabzonspor werden“. Ferguson war zwischen 1986 und 2013 für den englischen Topklub Manchester United tätig.

Der 42-Jährige kündigte an, offensiven Fußball spielen lassen zu wollen. Der Verein suche derzeit händeringend nach einem neuen Stürmer. Arweladse bat die Fans in dieser Frage um Geduld.

Trabzonspor schloss die Süper Lig in der vergangenen Saison auf dem 5. Platz ab und wird an der Europa-League-Qualifikation teilnehmen.