Peinliche Panne im Wahlkampf in der Türkei: Ein Bezirksbürgermeister von der Regierungspartei AKP hat Tüten mit Schulutensilien und dem Aufdruck „Wir klauen für die Zukunft“ verteilen lassen, wie die Nachrichtenagentur DHA meldete. Eigentlich hätte der Aufdruck „Wir arbeiten für die Zukunft“ lauten sollen – im Türkischen machen der Unterschied nur zwei Buchstaben aus (çalıyoruz statt çalıŞIyoruz).

Der Bezirksbürgermeister des Bezirks Seyitgazi in der Provinz Eskişehir, Hasan Kalın, entschuldigte sich über Facebook für den Fehler. Die AKP sieht sich immer wieder Korruptionsvorwürfen ausgesetzt. Die Opposition zeigte sich bemüht, den Fehler politisch zu nutzen. In der Türkei stehen am Sonntag Neuwahlen zum Parlament an.

Bereits in den letzten beiden Wochen war Premierminister Davutoğlu mit zwei Sprachpannen in die Schlagzeilen geraten. Erst hatte er erklärt, dass zwischen dem Islamverständnis des IS und der AKP einen 360 Grad- (statt 180) Unterschied gebe, dann sagte er wenige Tage später, dass die AKP an der Seite von Unterdrückern und Unrechtsregimen sein werde. (dtj/dpa)