Bayer Leverkusen steht in der Champions League! Auch dank Freistoß-Künstler Hakan Çalhanoğlu, der das 1:0 schoss, siegte Bayer klar mit 3:0 gegen Lazio Rom und qualifizierte sich damit nach dem 0:1 im Hinspiel für die Königsklasse. Sinan Bolat schied hingegen mit dem FC Brügge deutlich gegen Manchester United aus.

Damit steht auch die Konstellation für die Lostöpfe, die am morgigen Donnerstag in Monaco angerührt werden, fest. Die Auslosung der Gruppen beginnt um 18 Uhr.

Galatasaray schaffte es in den dritten Topf, dennoch droht dem türkischen Rekordmeister eine schwere Gruppe mit Schwergewichten wie Barcelona, Manchester City und Wolfsburg.

Topf 1: FC Barcelona, Bayern München, FC Chelsea, Benfica Lissabon, Paris Saint-Germain, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg, PSV Eindhoven

Topf 2: Real Madrid, Atletico Madrid, FC Porto, FC Arsenal, Manchester United, FC Valencia, Bayer Leverkusen, Manchester City

Topf 3: Shakhtar Donezk, FC Sevilla, Olympique Lyon, Dynamo Kiew, Olympiakos Piräus, ZSKA Moskau, Galatasaray Istanbul, AS Rom

Topf 4: BATE Baryssau, Borussia Mönchengladbach, VfL Wolfsburg, Dinamo Zagreb, Maccabi Tel Aviv, AA Gent, Malmö FF, FK Astana

Zenit St. Petersburg und PSV Eindhoven sind im ersten Topf gesetzt, da dieser seit diesem Jahr für die Meister der sieben Top-Nationen sowie den CL-Titelverteidiger reserviert ist.

Über die übrige Einteilung entscheidet die Platzierung der Teams im UEFA-Ranking. Dort belegt Galatasaray den 38. Platz.