Mehmet Metiner fordert eine neue AKP

Mehmet Metiner. Einer der schrillsten Persönlichkeiten, die im Namen der türkischen Regierungspartei AKP in türkischen Talkshows auftritt. In der Vergangenheit sorgte Metiner immer wieder für skandalträchtige Schlagzeilen. Der als Fanatiker des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan bekannte Metiner forderte nun eine neue Partei. Die AKP habe sein Zenit überschritten.

Metiner: Menschen ohne Bewusstsein für die Mission in der AKP

Seit der Gründung der AKP habe die konservative Partei stets die Macht für sich behaupten können. Seither hätten Menschen mit unterschiedlicher Gesinnung den Weg zur AKP gesucht, um schließlich an dieser Macht teilzuhaben. Auch oder vor allem Menschen, die mit der Agenda der Partei eigentlich nichts zu tun hätten, so Metiner weiter. „Menschen mit keinem Bewusstsein für die Partei und die Mission wurden zu AKP´lern.“

Erdogan muss eine neue AKP gründen

Einige hätten das Schiff verlassen, andere würden auf den richtigen Zeitpunkt warten. Deshalb, so Metiner weiter, müsse der Führer (auf Türkisch: Reis) nun umstrukturieren. Die AKP wurde in der Phase der „alten Türkei“ gegründet und hat seinen Zenit überschritten. Es sei an der Zeit eine neue Partei zu gründen.

Auch andere Mitglieder der AKP über Kritik aus

Offiziell ist in der Türkei die AKP allein an der Macht. Jedoch sucht die Partei des Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan bereits seit knapp drei Jahren den Schulterschluss mit der zuvor oppositionellen MHP. Ohne die Zusammenarbeit mit den Rechtsnationalen („Cumhur ittifakı“) wären die letzten Wahlergebnisse mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht im Sinne der AKP ausgegangen. Doch nicht alle der Regierungspartei angehörenden Politiker scheinen damit glücklich zu sein.

Einer von ihnen ist Ayhan Sefer Üstün. Der langjährige Abgeordnete spricht im Youtube-Kanal eines türkischen Journalisten und erklärt, dass viele seiner Parteifreunde mittlerweile auf MHP-Linie seien. Die „Volks-Allianz“ mit der Partei von Devlet Bahçeli schade der AKP mehr als dass sie ihr nütze, so Üstün.