Der europäische Fußball-Verband hat Galatasaray Istanbul erlaubt, am Donnerstagabend eine Schweigeminute abzuhalten und mit Trauerflor aufzulaufen. Das teilte der Verein soeben mit.

Galatasaray trifft um 21:05 in der Europa League auf Lazio Rom. Der Verein hatte nach dem verheerenden Anschlag in Ankara gestern einen Eilantrag bei der UEFA gestellt. Mit den Maßnahmen soll der Terror verurteilt werden, dem 28 Menschen zum Opfer fielen.

Der Verein hatte erklärt, im Fall einer negativen Antwort der UEFA mit schwarzen Trikots auflaufen zu wollen.

Der zweite türkische Vertreter im Wettbewerb, Fenerbahçe Istanbul, siegte bereits am Dienstag im Hinspiel gegen Lokomotive Moskau im eigenen Stadion mit 2:0. Die UEFA hatte entschieden, dass die beiden Spiele zeitversetzt stattfinden, um den Fans in der Millionenmetropole ein Verkehrschaos zu ersparen.