Zur Ausbildung von Religionslehrern für den Islamunterricht will der Berliner Senat ein „Berliner Institut für Islamische Theologie“ einrichten. Es solle aber auch die Möglichkeit geben, „dass Religionsgelehrte für Moscheen (Imame), Sozialarbeiter und der wissenschaftliche Nachwuchs für Islamische Theologie hier ihr Studium absolvieren können“, erklärte Senatorin Sandra Scheeres (SPD) am Donnerstag in Berlin.

Die Ausbildung von islamischen Religionsgelehrten und Lehrkräften in Deutschland habe „den Vorteil, dass diese Personen unsere Gesellschaft kennen und hier verwurzelt sind“, so die Senatorin. Damit es eine „umfassende Ausbildung“ geben könne, solle nicht nur eine „isolierte Professur“ eingerichtet werden. Dazu sollten mehrere Professuren und gegebenenfalls auch Kooperationen mit bestehenden Angeboten gehören.

Eine enge Abstimmung mit den Islam-Verbänden und den Hochschulen sei dafür eine Voraussetzung, denn es handele sich um ein „sehr sensibles Projekt“, betonte Scheeres. Noch sei keine Entscheidung über die Hochschule getroffen worden, an der das Institut angesiedelt werde. Gespräche mit Verbänden und Hochschulleitungen seien aber bereits geführt worden. „Diese verliefen sehr vielversprechend, die Etablierung eines Instituts wird begrüßt“, so die Senatorin.

Zum Zeitplan erklärte der Pressesprecher der Senatsverwaltung für Bildung, Thorsten Metter, nun solle eine Arbeitsgruppe eingerichtet werden; ein Beirat solle sich möglichst noch in der laufenden Legislaturperiode gründen.

In Berlin ist der Religionsunterricht kein ordentliches Lehrfach an den Schulen, er wird von den Religionsgemeinschaften in eigener Verantwortung erteilt. An dem von der Islamischen Föderation angebotenen Islamischen Religionsunterricht nahmen in den vergangenen Jahren jeweils rund 5.000 Schüler teil, an einigen Schulen gibt es außerdem einen vom Kulturzentrums Anatolischer Aleviten verantworteten Unterricht. Für islamische Religionslehrer gibt es noch keine Ausbildungsgänge an den Berliner Hochschulen. Evangelische Religionslehrer werden an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität ausgebildet, katholische Religionslehrer am Seminar für Katholische Theologie der Freien Universität. (dtj/kna)